Yes No Buttons

Noch viel wichtiger als ein Problem gut zu lösen, ist es ein gutes Problem zu lösen.

Wir stehen unter immer mehr Druck mehr zu arbeiten. Dabei geht es gar nicht darum, mehr zu arbeiten, sondern mehr zu erreichen. Und das erreichen Sie dadurch, dass Sie nicht mehr, sondern an den richtigen Dingen arbeiten.

Wichtig, dringend, Prio 1, mit Business case – Aufgaben und Projekte kommen in unterschiedlichen Formen auf uns zu. Wir dürfen lernen zu akzeptieren, dass wir immer zu viel zu tun haben werden, wir dürfen daher bewusst aussuchen was wir machen und was wir liegen lassen und wir dürfen uns daher auch die besten/wertvollsten Themen zur Bearbeitung aussuchen. Priorisierung vor Schweiß, Hirn vor Muskel.

Ducks in a row

Priorisierung

Wenn wir nicht alle Projekte gleichzeitig schaffen oder auch nur versuchen sollen, benötigen wir eine Reihefolge. Wie schon diskutiert ist jede Reihenfolge besser als keine. Was ist aber die beste Reihenfolge? Nach welchen Kriterien, für wen?

Wir diskutieren verschiedene bewusste und unbewusste Priorisierungen und denken über die Folgen nach.

Ein Kriterium ist, die Projekte vorzuziehen, die am meisten bringen. Die größten, mit dem meisten Ertrag. Das wird häufig in freier Rede gemacht, aber spätestens, wenn der Controller, sein Excel anschmeißt, wird dem Nutzen ganz schnell der Aufwand gegenübergestellt und wir sind schon bei der zweiten Methode.

Controller sind auch schlau genug für Methoden wie Gegenwartswert und nehmen daher die Zeit als Kriterium in die Entscheidung mit rein.

Der nächste Schritt ist dann, von absoluter Größe auf relative Größen zu kommen. ROI, IRR (interner Zinsfuß). Eben, was bekomme ich für einen eingesetzten Euro?

Soweit die mathematischen, abstrakten Verfahren. Dann lassen wir die Realität rein und fragen uns, was schaffen wir, und wie machen wir da das meiste draus? Wir beziehen also unsere Fähigkeiten und Grenzen mit ein. Die Engpasstheorie hilft uns hier.

Ich nehme Sie mit auf eine Reise durch verschiedene Priorisierungen und mit neuen Kriterien kommen wir zu neuen, besseren Lösungen.

Hier sind noch meine Buchempfehlungen:


Personal MBA von Josh Kaufman. Ein gut verdauliches Grundlagenwissen zu den finanzmathematischen Grundlagen. Nicht als trockenes Buch der Finanzmathematik, sondern als ein übersichtliches Kondensat des Wissens, was von MBAs genutzt wird.

Financial Intelligence: A Manager’s Guide to Knowing What the Numbers Really Mean von Karen Berman. Das Buch bereitet auf Diskussionen mit Controllern vor. Es hilft Ihre Sprache zu verstehen und zu sprechen und hilft auch zu verstehen, nach welchem Zielsystem die Kollegen unterwegs sind. Mit diesem Wissen können Sie diejenigen Fragen stellen, die ihnen die Brücke zu den Kollegen spannt.


Beliefs, Behaviors and Results von Scott Gillis und Lee Mergy
Womit verdient das Unternehmen Geld? Wie kann ich das vestehen, was kann ich daraus lernen? Wie kann ich ein Unternehmen bei gleichem Durchsatz profitabler machen?
Kundenwirtschaftlichkeit zu Ende gedacht? Kein Anfängerbuch, aber sehr sehr wertvoll.

 

Supermann über der Stadt

Wie werde ich ein Smarter Entwickler

012 – Eine Zuhörerfrage stellt das Thema der heutigen Folge: Privat nutze ich Kanban schon einige Zeit. Jetzt möchten ich dies auch im beruflichen Umfeld einsetzten. Können Sie mir ein Vorgehen bei der Einführung empfehlen?

Smarter Entwickeln setzt auf Flow in der Ausführung, auf richtige Auswahl der Produkte und Projekte und auf die richtige Auswahl der Kunden.

Buchempfehlungen für Weihnachten:



This is Lean von Niklas Modig und Per Ählström
Ganz tolles Buch über die Lean Philosophie. Erklärt Fluss und Kundenfokus und ist daher ein guter Start für eine eigene Leanreise.



Lean auf gut Deutsch von Mari Furukawa-Caspary
Lean ist ein Begriff von Womack und Rother von ihrer Studie, als sie Toyota und andere Autohersteller untersucht haben. Ganz viel Lean ist im deutschen nicht aus dem Japanischen, sondern aus dem Amerikanischen übersetzt worden. Dabei haben wir auch viele Fehldeutungen des Toyota Produktionssystems mit übersetzt.
Eine der wichtigsten ist Verschwendung, besser aus dem japanischen Übersetzt als „für die Katz“ das erste ist ein Vorwurf, das zweite der wohlmeinende Fokus auf echte Wertschöpfung



Theory of constraints
The Goal von Elijahu Goldratt
Unentbehrliches Buch, um Prozesslogik zu verstehen. Wir haben Prozesse und Handlungsketten und das Gesamtergebnis ist nur so gut wie das schwächste Glied. Wichtiges Denkmodell um mehr aus der Firma zu holen.



Critical Chain Project Management von Elijahu Goldratt
Prozesse und Engpässe für Projekte zu Ende gedacht. Viele sehr gute Anregungen. Eine der wichtigsten ist die der Critical Chain, statt Critical Path. Critical Path ist nur in einem Projekt, Critical Chain verknüpft Projekte am Engpass und kommt so zu realistischeren Plänen. Warum dieses weitergedachte Projektmanagement es nicht in den Mainstream geschafft hat ist mir nicht klar.



Kanban von David Anderson.
Die IT hat mir ihrer Agilen Revolution viele Methoden geschaffen, die mit kleinen Anpassungen auch sehr gut im Engineering von Maschinenbau und Elektrotechnik Anwendung finden können.
Kanban Boards sind weit verbreitete Werkzeuge um schneller und besser zu entwickeln.



Personal Kanban von Jim Benson und Toneanne DeMaria Barry
Die Anwendung von Kanban auf die eigene Person. Ein kurzes, gewichtiges Buch. Absolut Lese- und Umsetzungsempfehlung. Personal Kanban macht im Kleinen spürbar, was Smarter Entwickeln im großen will.


Product Development Flow von Donald Reinertsen
Die Bibel. Reinertsen berät seit Jahren Unternehmen zu Flow und Lean in der Entwicklung. Großer Reichtum von Deckel zu Deckel. Leicht verdaulich in einzelne Aspekte zerlegt.
Vor allem die wirtschaftliche Denkweise prägt mein Denken seit ich das Buch gelesen habe.

Don ist auch live spannend. Ich habe mal ein eintägigies über Boris Gloger organisiertes Seminar besucht, das ich jedem nur weiterempfehle.


Personal MBA von Josh Kaufman

Financial Intelligence: A Manager’s Guide to Knowing What the Numbers Really Mean von Karen Berman


Beliefs, Behaviors and Results von Scott Gillis und Lee Mergy
Womit verdient das Unternehmen Geld. Wie kann ich das vestehen, was kann ich daraus lernen. Wie kann ich ein Unternehmen bei gleichem Durchsatz profitabler machen.
Kundenwirtschaftlichkeit zu Ende gedacht.


Strategische Unternehmensführung von Alois Gälweiler
Großes Werk zum Strategischen Management mit kybernetischen Unternehmensmodellen. Hängen geblieben ist mir das 4 Ebenen Modell. Cash auf der untersten Ebene. Kein Cash heißt Insolvent. Cash wird beeinflusst vom Gewinn, Gewinn wird beeinflusst von der aktuellen Marktposition und die aktuelle Marktposition wird von der Entwicklung neuer Lösungen beeinflusst. Es fängt alles mit der richitgen Produktentwicklung für die richtigen Kunden an.

Viel Spaß beim Lesen!

Flugzeug im Himmel

Dezentrale Projektsteuerung: So bleiben Flugzeuge am Himmel

011 – Jeden Tag fällen Mitarbeiter tausende von Entscheidungen zu Produktkosten, Projektkosten, Investitionen, Projektdauer und Produktleistung. Das sind unternehmerische Entscheidungen, wie steuern Sie diese?

(Fast) nichts ist für ein Flugzeug wichtiger als die Abwägung zwischen Gewicht und Kosten. Diese richtig hinzubekommen ist eine Herausforderung und ein Vorbild auch andere Abwägungen in unseren Projekten hinzubekommen.

Büroarbeiter mit Papierstapel

Sequentiell statt Parallel

010

Wer alles gleichzeitig will bekommt alles später. Warum klare Vorfahrtsregeln in einer Multiprojektumgebung wichtig sind.

Wenn die Führung nicht führt und keine Priorisierung verkündet wird sich eine Ordnung einstellen, die mehr oder weniger gut ist. Die Projekte stehen sich gegenseitig auf den Füßen und die Projekte werden alle später als es sein müsste.

Eine Priorisierung nach Reihenfolge hilft hier, schneller zu Ergebnissen zu kommen.

Personal Kanban

Personal Kanban

009 – Personal Kanban ist eine Methode der individuellen Arbeitsorganisation, die Smarter Entwickeln im Kleinen abbildet und daher gutes Anschauungsmaterial ist.
Jim Benson und Tonianne DeMaria Barry haben diese in ihrem Buch aus dem Jahre 2011 vorgestellt.

Den Smarter Entwickeln Podcast mit iTunes abonnieren oder den Smarter Entwickeln Podcast mit Android abonnieren

Shownotes

Personal Kanban Episode von Maik Pfingsten im Zukunftsarchitekten Podcast: http://zukunftsarchitekten-podcast.de/2013/06/za053-personal-kanban-warum-ich-jetzt-effektiver-bin/

Onlinekurs von Claudia Kauscheder: http://kurse.abenteuerhomeoffice.at/

Personal Kanban Kurs von Jim Benson: https://modusinstitute.com/p/personal-kanban

 

Das Buch auf Englisch. Ich mag immer die englischen Originale, aber das kann jeder so halten, wie sie oder er es mag.

 

 

 

 

Und hier die deutsche Übersetzung. Die Übersetzung ist gut und daher kann ich auch die deutsche Übersetzung uneingeschränkt empfehlen.

 

 

 

 

Permalink zu den Shownotes und Transskript: http://smarterentwickeln.de/personal-kanban/

Nehmen Sie Kontakt mit mir auf. Ich freue mich über Anmerkungen, Rückmeldungen und Fragen.


Jede Woche gebe ich wertvolle Impulse zur Produktentwicklung und was Sie tun können, diese zu beschleunigen. Verpassen Sie keinen Impuls mehr!

Name:
Email:


 

Multitasking

Durchlaufzeit ist nicht gleich Arbeitszeit

Durchlaufzeit = Arbeitszeit + Wartezeit. Wir diskutieren, was sich daraus zur Beschleunigung der Entwicklung ableiten lässt.

Durchlaufzeit ist dominiert von der Wartezeit und Wartezeit bestimmen wir durch das Systemdesign. Das Management hat hier einen großen Hebel, um die Durchlaufzeiten zu beschleunigen.

Beine in einer Warteschlange

Warteschlange, so langweilig und doch so ergiebig

007- Warteschlangen sind langweilig, aber für Führungskräfte, die nicht nur IN ihrem Prozess, sondern AN ihrem Prozess arbeiten wollen, ist hier ein wichtiger Hebel, um den Prozess zu verbessern.

Supermärkte haben eine Schlange pro Kasse, Behörden und Fahrkartenschalter meist eine Schlange für alle Schalter. Warum? Was motiviert dieses Design der Warteschlange?

Und im Unternehmen? Designen wir die Warteschlangen oder regiert die Anarchie? Und was passiert, wenn ich Warteschlangen einfach entstehen lasse und sie nicht gestalte? Hören Sie rein.

Kanban Board

Buchvorstellung: Kanban von David Anderson

006 Smarter Entwickeln: Buchvorstellung Kanban

 

David Anderson hat mit seinem Buch Kanban die Kanban-Boards bekannt gemacht und als Methode der Prozessorganisation und für die Softwareentwicklung eingeführt. Die Methode eignet sich sehr gut für alle Arten der Wissensarbeit und hat mich damals sehr stark beeinflusst. Ich organisiere eigentlich alle Prozesse mittlerweile auf diese Art.

 

Cumulative Flow Diagram

Prozesse besser managen mit Durchflussdiagrammen

005 Prozesse besser managen mit Durchflussdiagrammen

Durchflussdiagramme oder Cumulative Flow Diagrams sind geeignet Prozesse und Kanbanboards führbarer zu machen und helfen den Wald vor lauter Bäumen zu sehen.

Führungskräfte, gerade neue Führungskräfte, wollen die Arbeit managen und reden dabei in Arbeitspakete herein. Ich plädiere dafür, dass die Mitarbeiter die Arbeit in den Arbeitspaketen machen und die Führungskraft die Arbeit am Prozess. Durchflussdiagramme helfen, den Wald vor lauter Bäumen zu sehen und den Prozess zu managen und nicht die Arbeitspakete.